Heute ist der 24.09.2017

Lykische Felsengräber

Informationen zu Türkei Urlaub und Türkei Reisen Tuerkei.cc Competence Center

Die Lykischen Felsengräber

Direkt oberhalb des Ortes Fethiye befinden sich mehrere in einer steilen Felswand eingelassene Gräber, die ausgesprochen sehenswert sind. Sie können gegen eine geringe Gebühr besichtigt werden.

Die Felsengräber wurden im 4. Jahrhundert v. Chr. von den Lykiern angelegt. Das Volk der Lykier lebte an der kleinasiatischen Südküste (Lykien) und besaß eine eigene Kultur, eine eigene Schrift und eine eigene Sprache, die jedoch schon seit Jahrhunderten ausgestorben ist. Auffällige Grabstätten waren ein wesentlicher Bestandteil der lykischen Kultur und sind heute einzigartige Dokumente der damaligen Zeit. Die Lykier bestatteten ihre Toten dabei niemals in, sondern ausschließlich über der Erde.

Bei den Felsengräbern von Fethiye handelt es sich um mehrere Haus – sowie drei Tempelgräber. Das größte der Tempelgräber ist auch das berühmteste und prächtigste. Zu ihm führt eine Betontreppe. Bestattet wurde in diesem Grab ein Mann namens Amyntas, Sohn des Hermagios, über den jedoch nichts bekannt ist. Die Vorhalle von Amyntas’ Grab beeindruckt durch die originalgetreu nachgebaute Tempeltür mit Türflügeln, Bronzebeschlägen und Verzierungen. An den Wänden des Grabes haben sich im Laufe der Jahrhunderte einige Besucher namentlich verewigt.

Jedes der neben und übereinander in die Felswand geschlagenen Gräber besteht aus einer Fassade und einer eckigen Grabkammer. In vielen der Gräber ist die steinerne Tür, die im Amyntas-Grab nachgestellt wurde, noch erhalten. Neben den Felsengräbern gibt es in Fethiye noch weitere lykische Grabformen zu entdecken, wie die Schiffskiel-Sarkophage, die frei auf Sockeln stehen und die in ihrer Bauweise den lykischen Wohnhäusern nachempfunden sind. Ihre spitzbögigen Dächer erinnern an Schiffskiele.


    © TUERKEI.CC | Alle Rechte vorbehalten | Türkei Reisen | Türkei Urlaub | Cluburlaub Türkei | Clubanlagen online buchen | Clubanlagen Anlagen | Impressum | Datenschutz | Keine Haftung für Irrtümer.