Heute ist der 24.09.2017

Zitadelle von Ankara

Informationen zu Türkei Urlaub und Türkei Reisen Tuerkei.cc Competence Center

Die historische Zitadelle von Ankara

Die Zitadelle von Ankara stammt aus der Zeit der Galater. Das Gebäude wurde auf einem 978 Meter hoch gelegenen Hügel erbaut und liegt im Norden der Stadt. Das zunächst unfertige Gebäude wurde dann von den Römern fertiggestellt. Die Umgebung der Zitadelle ist das älteste Gebiet der Stadt. Deshalb sind auch heute noch zahlreiche Überreste der traditionellen Architektur zu entdecken. Eine große Anzahl darunter wurde bereits restauriert und in traditionelle türkische Häuser verwandelt. Darin befinden sich heute typische und sympathische Restaurants. Ehemalig galt die Zitadelle von Ankara als Militärgarnison, die aber heute ganz friedlich in der Hauptstadt der Türkei liegt.

Durch die Jahrhunderte belagerten verschiedenste Völker die Burg. Die Galater kamen im Jahre 278 v. Chr. nach Anatolien. Sie nahmen Ankara sofort als ihre Hauptstadt ein. Dabei teilten sie dieselbe in zwei Teile ein. Die Innen- und die Außenstadt waren zu dieser Zeit vorhanden. Damals standen in der Außenstadt nur noch einige erhalten. Dagegen sind die ehemaligen Mauern noch fast komplett erhalten. Heute liegt die Zitadelle in der Altstadt von Ankara. Wegen ihr kommen viele Besucher überhaupt erst interessant. Zwar konnte keiner nachweisen, wann der Bau stattgefunden hat, trotzdem zählt sie zu den ältesten Gebäuden von Ankara. Im Inneren lagen früher die Wohngebiete und auch heute noch ist dieses Gebiet bewohnt. In der Befestigungsmauer liegen ebenso Aussichtstürme. Von da aus bietet sich eine herrliche Aussicht.

Im Inneren befinden sich ebenfalls zahlreiche, traditionelle Antiquitätenhändler, Teppich-Verkäufer und viele Stiftungen. Die Stiftungen sorgen sich darum die türkischen Traditionen lebendig zu halten. Die Zitadelle von Ankara bildet dabei da Gegenüber des industriellen Teils der Stadt. Auf dem ehemaligen Pferdemarkt werden heute Gewürze und Getreide gehandelt. An dem unteren Turm der Zitadelle befindet sich ein Übergang in die Gassen der äußeren Burg. Das Tor ist durch einen Uhrturm erkennbar. Ein winklig angelegtes Tor führt dann in die Innenburg. Diese stammt aus dem 7. Jahrhundert nach Christi. Sark Kale wird die Verbindung zwischen oberer und unterer Mauer genannt.

Im neunten Jahrhundert wurde diese Mauer auf eine Dicke von acht Metren verstärkt. Besucher können hier die Mauer der Zitadelle besteigen und die haben von dort die ganze Stadt im Blick. Aus 42 Türmen besteht die innere Mauer, die nördlich mit der Weißen Burg, der Ak Kale, abschließt.


    © TUERKEI.CC | Alle Rechte vorbehalten | Türkei Reisen | Türkei Urlaub | Cluburlaub Türkei | Clubanlagen online buchen | Clubanlagen Anlagen | Impressum | Datenschutz | Keine Haftung für Irrtümer.