Heute ist der 25.05.2017

Grüne Moschee

Informationen zu Türkei Urlaub und Türkei Reisen Tuerkei.cc Competence Center

Die grüne Moschee in Bursa

Yeşil Camii wird die Grüne Moschee genannt, die einen Kilometer östlich vom Zentrum von Bursa zu finden ist. Lohnenswert ist eine Besichtigung derselben vor allem wegen ihrer prachtvollen ornamentalen Ausstattung. Damit zahlt sie zu den wichtigsten osmanischen Sakralbauten. Mehmet I. war der Erbauer dieser Moschee, die zwischen 1419 und 1423 eine byzantinische Kirche ersetzte. Grüne Fliesen kleideten die Minarette bis 1855 aus. Dann aber wurden sie bei einem Erdbeben zerstört. Und auch die alte Marmorvorhalle fiel dieser Naturkatastrophe zum Opfer. Heute noch zu sehen ist allerdings das Portal.

Wie bei vielen, türkischen Gebäuden ist der Eingang auch hier ganz besonders gestaltet. Auf beiden Seiten des Eingangs, die zum Zenrakraum fuhren, sind prachtvolle, mit Fayencen geschmückte Nischen zu finden. Direkt darüber sind die Sultansloge und die vergitterten Frauenlogen zu finden. Der Hauptraum in dieser Moschee ist erhöht gestaltet und verläuft geradewegs über einem blaugrünen Wandsockel eine Inschrift. Die Farbe dieses Wandsockels hat auch die Namensgebung der Moschee ausgemacht. Wegen ihrer prachtvollen ornamentalen Elemente gehört die Grüne Moschee zu den bedeutendsten Sakralbauten des Osmanischen Reiches. Der Grundriss der Moschee besteht aus zwei hintereinander gelegenen Haupträumen und zwei hintereinandergelegenen Nebenräumen.

Jeder Raum ist mit einer Kuppel überdacht. Die Gebetsnische, auch Mihrab genannt, gilt als eine der kostbarsten überhaupt. Gegenüber der Grünen Moschee befindet sich das Grüne Mausoleum, das ebenfalls Sultan Mehmet I zuzurechnen ist. Dabei handelt es sich um einen achteckigen Kuppelbau, der auf der Außenseite dieselben grünen Fliesen hatte wie die Moschee. Hier ist die Mihrab wohlgeformt und gestaltet sich in Form eines Tores. Der Sarkophag Mehmets I befindet sich hier auf einem Sockel, der ebenfalls in achteckiger Form gestaltet ist. Auch drei der Söhne Mehmets liegen hier begraben. Die seitlichen Ansätze am Eingang der Grünen Moschee sehen aus wie ein auf dem Kopf stehendes T.

Im Inneren befinden sich acht Bereiche. Der Hauptbereich ist durch einen Brunnen ausgestattet. Dahinter liegt ein Gebetssaal, der etwas höher liegt. Das Grün der Moschee ist eigentlich ein Türkis mit der Neigung zum Blau. Namentlich ist die Moschee sehr stark mit dem Grünen Mausoleum verbunden. Sie zahlt als dritte der größten Moscheen in der Stadt und verfügte einst über eine Madrasa und auch eine Armenküche war hier bereits beherbergt.


    © TUERKEI.CC | Alle Rechte vorbehalten | Türkei Reisen | Türkei Urlaub | Cluburlaub Türkei | Clubanlagen online buchen | Clubanlagen Anlagen | Impressum | Datenschutz | Keine Haftung für Irrtümer.