Heute ist der 28.11.2020

Fliegen mit Hund: Welche Einreisebestimmungen gibt es zu beachten?

Anzeige | Informationen zu Türkei Urlaub und Türkei Reisen Tuerkei.cc Competence Center

Seinen Hund mit auf Reisen in die Türkei zu nehmen kann wunderbar, aber auch stressig sein – vor allem dann, wenn man die jeweiligen Vorschriften des Urlaubslandes nicht kennt. Bevor man also seinen tierischen Freund mit auf eine Reise nimmt, müssen die Reisebestimmungen für das eigene Haustier in die Türkei geklärt werden.

Vorbereitung ist alles

Gerade die Reisevorbereitung, die man für seinen Hund tätigen muss, kann einen schnell überfordern. Wenn man aber erst einmal alle relevanten Vorschriften für die Reise mit seinem Haustier in die Türkei geklärt hat, kann man sich nach der Landung am Urlaubsziel entspannen und mit seinem Haustier spannende Dinge zu unternehmen. Denn es kann ziemlich aufregend sein, sein Haustier in ein fremdes Land zu bringen, da man die unterschiedlichsten Outdoor-Aktivitäten mit seinem Hund unternehmen kann.

Fliegen mit Hund

Bevor man seine Unterkunft bucht, heißt es, sich über die Bestimmungen zur Mitnahme von Haustieren von Fluggesellschaften zu informieren. Bei den allermeisten Fluggesellschaften darf man kleine Hunde mit in die Kabine nehmen. Im Kabineninnenraum müssen die Tiere im Fußraum unter dem vorderen Sitz verstaut werden und dürfen während des gesamten Fluges nicht herausgenommen werden. Größere Hunde (mehr als acht Kilogramm plus Transportbox) fliegen im Frachtraum mit. Auch hier sollte man sich bei der jeweiligen Fluglinie hinsichtlich der Bestimmungen informieren. Begleithunde für Passagiere mit Behinderung dürfen, unabhängig von ihrer Größe, in der Passagierkabine mitfliegen – zudem fliegen Begleithunde bei den meisten Fluggesellschaften kostenlos mit. Allerdings sind auch nicht bei jeder Fluglinie Tiere erlaubt. Ebenso abhängig von der Fluggesellschaft dürfen zwischen einem Hund pro Passagier und zwei Hunden pro Passagier transportiert werden.

Vor dem Flug in die Türkei sollte Ihr Hund nochmals in alle Ruhe ausgiebig spazieren gehen und genug getrunken hat. Ist Ihr Hund ängstlich, klären Sie vor dem Flug mit dem Tierarzt ab, ob leichte Beruhigungsmittel für Ihr Haustier nötig sind. Auch sollte man unbedingt daran denken, eine Packliste für den Flug mit Haustier zu machen – so behält man den Überblick. Mitzunehmen sind neben einem Halsband mit Adressschild auch eine Leine sowie ein Maulkorb, Spielzeug, eine Decke, Futter, eine Transportbox sowie ein Trink- und Futternapf.

Einreisebestimmungen mit Hund

Da die Türkei nicht in der Europäischen Union (EU) ist, sind die Regelungen bei der Mitnahme von Hunden anders als bei EU-Ländern. Am besten informiert man sich über die Einreisebestimmungen in die Türkei mit Hund bei der zuständigen Botschaft oder auch beim Tourismusamt zu den aktuellen Bestimmungen. Für die Einreise in die Türkei sowie für die Durchreise braucht ein Hund einen EU-Heimtierausweis sowie eine Mikrochip-Kennzeichnung. Zudem muss man eine gültige Tollwutimpfung und amtstierärztliches Gesundheitszeugnis vorweisen. Liegt dies nicht vor, ist eine Rückreise nur nach nachgeholter Antikörperbestimmung nach 3 Monaten möglich. Zudem ist ein Impfpass und eine amtliche Veterinärbescheinigung notwendig. Und natürlich der Reisepass oder Personalausweis des Besitzers.

Das Fazit

Reisen mit einem Haustier kann problematisch und oft auch nervenaufreibend sein, lohnt sich aber, wenn man die richtigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen hat.


© TUERKEI.CC | Alle Rechte vorbehalten | Türkei Reisen | Türkei Urlaub | Cluburlaub Türkei | Clubanlagen online buchen | Clubanlagen Anlagen | Impressum | Datenschutz | Keine Haftung für Irrtümer.